Urlaubsort Lawalde Oberlausitz  / Sachsen 
[ Impressum ] zum Bieleboh Lauba / Kleindehsa / Lawalde 
 Informationen
  Startseite
  Hochsteinbote
  Gemeindeamt
  Gemeinderat
  Satzungen
  Feste
 Über uns
  Ortslage
  Geschichte
  Sehenswertes
  Anreise
 Tourismus
  Freizeit
  Wandern
  Gastronomie
  Quartiere
  Ausflugsziele
 Bürgerservice
  Vereine
  Vermietung
  Lokales
 Extras
  Gustav Bayn
  Fotoserie
  Wohnen
  Gästebuch

zum Czorneboh ...    ·   zum Bieleboh ...    ·   zur Kottmarmühle ...

Berggasthof Bieleboh

Auch auf unserer 2.Wandertour starten wir wieder im Dorfzentrum und verlassen Lawalde dieses Mal in Richtung Schönbach. Ab der Wegegabelung "Webergasse", nehmen wir den halbrechten Weg über den "Heideberg". An der Wochenendsiedlung vorbei geht unser Weg langsam wieder ins Tal nach Lauba. Wenn wir im Ort ankommen, halten wir uns rechts und laufen die "Untere Dorfstraße", bis zur Einmündung auf die Hauptstraße, Richtung Beiersdorf, entlang.

100 Meter nach dem Ortsausgangsschild geht ein kleiner Wanderweg nach rechts zum Walde ab. Diesem folgen wir und kommen in Neudorf, einem etwas abseits gelegenen Teil der Gemeinde Cunewalde, wieder auf die Hauptstraße. Wir überqueren die Straße und setzen auf der anderen Seite unsere Wanderung fort. Wir halten uns linker Hand am Waldrand und folgen den Schildern zum "Bieleboh". Auch der "Bieleboh" ist mit einer Bergbaude und einem Aussichtsturm besetzt. Es gibt eine kleine Freilichtbühne und ebenfalls ein Gipfelbuch. Von hier aus kann man seinen Wanderungen verschiedene Ziele geben. So ist vom Wanderparkplatz aus ein Abstieg ins "Cunewalder Tal" sehr zu empfehlen oder Sie führen ihre Wanderung von der Bergbaude aus, auf dem Höhenweg in Richtung Wurbiser Berg weiter. Bei dieser Streckenweiterführung gelangen Sie an die B96. Bei der Überquerung kommen Sie wieder an einem Wanderparkplatz an. Unweit von diesem, sehen Sie schon eine weitere gute Einkehr- und Rastmöglichkeit, die "Erntekranzbaude". Vom Wanderparkplatz aus führen wieder neue Wanderziele in die weitere schöne Umgebung. So lohnt sich ein Abstecher zu den "Kälbersteinen" (geologische Felsenformation) und ein Besuch der kleinen Stadt Schirgiswalde. Vom Zentrum Schirgiswalde aus kann man wieder durch den Wald in Richtung Oppach zurück wandern. Von Oppach aus führt die Straße wieder über Beiersdorf, Lauba nach Lawalde zurück. Wem dieser "Abstecher" einfach zu weit ist,dem empfehlen wir für den Rückweg von der Bielebohbaude aus, den Abstieg auf der Straße bis nach Beiersdorf. An der Einmündung auf die Hauptstraße steht die nächste Einkehrmöglichkeit, der "Kretscham" von Beiersdorf. Dort wechseln wir die Straße und laufen in Richtung Kirche. Dort angekommen führt wieder ein Wanderweg durch den Wald in Richtung Schönbach. Von Schönbach aus läuft man 2 km auf der Straße und kommt so wieder in Lawalde an.