Urlaubsort Lawalde Oberlausitz  / Sachsen 
DorfkircheSündersteinMühlenmuseumKakteensammlungSchloss
[ Impressum ] Sehenswertes Lauba / Kleindehsa / Lawalde 
 Informationen
  Startseite
  Hochsteinbote
  Gemeindeamt
  Gemeinderat
  Satzungen
 Über uns
  Ortslage
  Geschichte
  Sehenswertes
  Anreise
  Feste
 Tourismus
  Freizeit
  Wandern
  Gastronomie
  Quartiere
  Ausflugsziele
 Bürgerservice
  Vereine
  Vermietung
  Lokales
 Extras
  Gustav Bayn
  Fotoserie
  Wohnen
  Gästebuch

Dorfkirche · Sünderstein · Heimatmuseum · Mühlenmuseum · Kakteensammlung · Schloss
Eine Besonderheit stellt der freistehende Glockenturm der Kirche Lawalde dar. Die Kirche von Lawalde mit ihren spätbarocken und klassizistischen Elementen in ihrem Inneren wurde 1777 an der Stelle erbaut, wo sich zuvor eine kleine Kapelle (1495 als Holzkirche gebaut) befand. Sie wurde in Form einer Saalkirche aus Feldsteinen und einem Walmdach gebaut. Zum Kirchspiel Lawalde gehören die Orte Kleindehsa, Lauba und Lawalde. Seit 1863 hat die Kirchgemeinde einen eigenen Pfarrer. Der dazu gehörende freistehende Glockenturm wurde 1698 errichtet und ist der Einzige seiner Art in der Oberlausitz.
Er ist 17 Meter hoch und hat einen Thüringer Buntschieferbehang.

Drei Glocken wurden aufgehängt, eine große 10 Zentner Bronzeglocke, und zwei kleinere stählerne Glocken von 6 bzw. 4 Zentner. Sie werden noch heute von Hand geläutet. An der Nordseite ziert den Glockenturm ein farbenfroh gestaltetes Ziffernblatt. Teile des einfachen, mechanischen Werkes stammen noch aus dem Jahre 1709.
www.kirche-lawalde.de
Freistehender Glockenturm